24. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie (AG-CPC)

Datum: 14. - 16.09.2017
Uhrzeit: 08:30 Uhr - 18:00 Uhr

Einerseits stellt die Zervixdiagnostik unter dem Überbegriff der Zytologie den größten Erfolg der Krebsbekämpfung des 20. Jahrhunderts dar. Andererseits ist auch eine gute Sache weiter verbesserungswürdig, denn letztlich geht es um die Erhaltung von Gesundheit. Nachdem im September 2016 der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) eine Innovation der Zervixkarzinomfrüherkennung beschlossen hat, werden wir vielleicht schon ab 2018 eine neue Screeningstrategie bei der Zervixkarzinomfrüherkennung umsetzen müssen –
trotz der bisherigen Erfolgsgeschichte der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs durch Frauenärzte: Frauen ab 35 Jahren werden bald nur noch alle drei Jahre ein Anrecht auf den zytologischen Krebsabstrich haben – dafür kommt ein weiterer Test hinzu. Es ist damit zu rechnen, dass durch diese neue Screeningstrategie insbesondere bei Frauen ab dem 35. Lebensjahr zunächst eine erhöhte Rate abklärungsbedürftiger Befunde auftreten. Daher sind die Aktivitäten unserer AG-CPC wichtiger denn je. Wenn nun jede Frau mit einem persistierend HPV-Positiven Test in den Kolposkopiesprechstunden einbestellt wird – Wie viele Kolposkopisten werden notwendig sein?

Selbstverständlich werden wir zur Tagung auf aktuelle Themen im Besonderen eingehen. Mit den immer besser werdenden Impfstoffen gegen das humane Papillomavirus besteht erstmals die realistische Zukunftsperspektive, dass der Gebärmutterhalskrebs, eine der weltweit am häufigsten auftretenden Krebserkrankungen überhaupt, drastisch reduziert werden kann. Immer noch sind die HPV-Impfraten in Deutschland zu niedrig, und wir sollten uns alle dafür einsetzen, damit den nächsten Generationen diese Krebserkrankung erspart bleibt.

Am Ende der diesjährigen Tagung besteht wieder die Möglichkeit, das Kolposkopiediplom zu erwerben, denn die AG-CPC hat den in Hamburg stattfindenden Kongress als Fortgeschrittenenkolposkopiekurs zertifiziert.

Fachgebiete:

Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Gynäkologische Onkologie, Pathologie

Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie e.V. (AG-CPC)
Zur Adresse

Veranstaltungsort:

Bucerius Law School
Jungiusstr. 6
DE 20355 Hamburg
Zur Anfahrt

Buchungsinformationen

Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes anzeigen

Diese Veranstaltung via E-Mail weiterempfehlen

Veranstalter:

Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie e.V. (AG-CPC)
c/o Nord Süd Kongress
Solinger Str. 29
DE 51371 Leverkusen
Telefon: 0214-73467770
Telefax: 0214-73467772
E-Mail: s.berger@nordsuedkongress.de

Organisator:

Nord-Süd-Kongress
Solinger Str. 29
DE 51371 Leverkusen
Telefon: 0211-2295389
Telefax: 0211-2295489
E-Mail: s.berger@nordsuedkongress.de
Website: http://www.nordsuedkongress.de

Buchung:

E-Mail: s.berger@nordsuedkongress.de

Veranstaltungsort:

Bucerius Law School
Jungiusstr. 6
DE 20355 Hamburg


Größere Kartenansicht

Bewertung
Weitere Informationen

Offizielle Abkürzung: AG-CPC

Turnus: jährlich

Kosten: EUR 180,00

Erwartete Besucher: 500

Wissenschaftliche Ausstellung: Ja

Spezialgebiete:
Zervixpathologie, Vulvaerkranknungen, Kolposkopie, Dysplasiesprechstunde, Zytologie, Zervixläsionen, Gynäkologie

Wissenschaftliche Leitung:
Dr. med. Friederike Gieseking / PD Dr. med. Volkmar Küppers
kontakt@nordsuedkongress.de
http://www.agcpc-tagung.de/

Tags/Schlagworte:
Zervixpathologie, Vulvaerkranknungen, Kolposkopie, Dysplasiesprechstunde, Zytologie, Zervixläsionen, Gynäkologie

HRS.de