14. Weimarer Unfallchirurgisch-Orthopädisches Symposium

Leitthema: Alter

Datum: 18. - 19.01.2019

Sehr geehrte Damen und Herren Kollegen,

der Prozess des Alterns und seine Folgen stellen den Chirurgen des Bewegungsapparates
in mehrfacher Hinsicht vor Herausforderungen. Infolge Osteoporose entstehen schon bei relativ geringer Energieeinwirkung Frakturformen, deren Versorgung anspruchsvoll ist und zusätzlich dadurch erschwert wird, dass die Implantate in dem fragilen Knochen nur schwer ausreichenden Halt finden. Befinden sich diese Frakturen dann noch in unmittelbarer Nähe von Endoprothesen, sind Orthopädie und Unfallchirurgie nicht nur gemeinsam gefordert, sondern kommen auch nicht selten an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Da aber nicht nur das Skelettsystem des Patienten fragil ist, sondern auch andere der miteinander vernetzten Organsysteme kaum noch Kompensationsmöglichkeiten aufweisen, ist ganzheitliche naturwissenschaftliche Medizin gefragt und damit effiziente interdisziplinäre Kooperation. Diese gelingt nicht von selbst in Zeiten fortschreitender und notwendiger Spezialisierung. Auf dem unumkehrbaren Weg des Alterns zum Ende des Lebens hin entstehen außerdem Fragen nach der ethischen Rechtfertigung und volkswirtschaftlichen Sinnhaftigkeit von medizinischen Interventionen, die technisch und biologisch machbar geworden sind. Hier überschreitet die Diskussion dann sogar die Grenzen der Medizin.

Wir haben so ein großes und weites Leitthema für unser 14. Unfallchirurgisch-Orthopädisches Symposium in Weimar gewählt, nicht weil wir meinen, neue und abschließende Antworten geben zu können, sondern weil wir finden, dass wir Gelegenheit brauchen für Diskussion und Kontemplation solcher Fragen, die unsere alltägliche klinische Arbeit unmittelbar berühren.

Wir laden Sie deshalb ganz herzlich wieder nach Weimar ein. Wir freuen uns darauf im Januar nächsten Jahres nicht nur mit Ihnen zu debattieren und Erfahrungen auszutauschen, sondern auch Freundschaften und Bekanntschaften aufzufrischen und gemeinsam zu feiern.

Mit den besten Grüßen

PD Dr. med. habil. Olaf Bach
PD Dr. med. habil. Wolfram Kluge
Chefärzte der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie
Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH

Fachgebiete:

Chirurgie, Geriatrie, Orthopädie

Veranstalter

Sophien und Hufeland Klinikum gGmbH Weimar
Zur Adresse

Veranstaltungsort:

Kassenärztliche Vereinigung Thüringen
Zum Hospitalgraben 8
DE 99425 Weimar
Zur Anfahrt

Buchungsinformationen

Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes anzeigen

Diese Veranstaltung via E-Mail weiterempfehlen

Veranstalter:

Sophien und Hufeland Klinikum gGmbH Weimar
Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie
Henry-van-de-Velde-Str. 2
DE 99425 Weimar
Telefon: +49-3643-573200
Telefax: +49-3643-573202
E-Mail: trauma@klinikum-weimar.de
Website: http://www.klinikum-weimar.de

Organisator:

Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Carl-Pulfrich-Straße 1
DE 07745 Jena
Telefon: +03641 31 16-306
Telefax: +49 3641 31 16-243
E-Mail: linda.winterot@conventus.de
Website: http://www.conventus.de

Buchung:

Onlinebuchung: https://www.unfallsymposium-weimar.de/anmeldung/
E-Mail: registrierung@conventus.de

Bisher leider keine Daten vorhanden

Veranstaltungsort:

Kassenärztliche Vereinigung Thüringen
Zum Hospitalgraben 8
DE 99425 Weimar


Größere Kartenansicht

Bewertung
Weitere Informationen

Turnus: jährlich

Wissenschaftliche Ausstellung: Ja

Spezialgebiete:
Schwerpunktthemen: • Philosophie und Physiologie des Alterns • Alterstraumatologie • Gelenkersatz im Alter • Funktionserhalt und Wiederherstellung an der Wirbelsäule • Der alte Mensch als chirurgischer Patient

Wissenschaftliche Leitung:
PD Dr. med. habil. Olaf Bach • PD Dr. med. habil. Wolfram H. Kluge
linda.winterot@conventus.de
https://www.unfallsymposium-weimar.de

HRS.de