OP oder nicht OP?

Wie können operative Therapien bei Menschen mit Beckenbodenstörungen vermieden werden?

Datum: 20.02.2019
Uhrzeit: 17:30 Uhr - 20:00 Uhr

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,
wir freuen uns, Sie auch in diesem Jahr wieder zu unserem
Symposium am 20. Februar 2018 ins Vivantes Klinikum
Neukölln einladen zu dürfen. Die Veranstaltung unterstreicht
sowohl den interdisziplinären Ansatz des Beckenbodenzentrums,
als auch den gedanklichen Austausch
über die „Sektoren hinweg“.
Das Beckenbodenzentrum ist die konsequente Fortsetzung
der Schwerpunkte, die in den Abteilungen Gynäkologie,
Geburtsmedizin, Urologie, Neurologie, Visceralchirurgie,
Neurochirurgie, Unfallchirurgie/Orthopädie und
dem Diagnose und Behandlungszentrum für Kinder und
Jugendliche in den vergangenen Jahren etabliert waren.
Die Zusammenführung der Expertisen unter Einbeziehung
kooperierender Partner, wie der Physiotherapie, führt die
Thematik auf eine professionelle Stufe.
Dieses Jahr möchten wir mit Ihnen das Thema besprechen:
“OP – ja oder nein“? Vor dem Hintergrund eigener
Ergebnisse und Ihrer Expertise aus dem medizinischen
Alltag arbeiten wir uns vor vom Symptom zur Ursache. Am
Ende der Veranstaltung bieten wir die Gelegenheit eigene
Problemfälle vorzustellen und mit uns zu diskutieren.
Eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen und ein offener
Kommunikationsfluss ist das Ziel unserer Bemühungen.
Wir freuen uns auf einen interessanten Tag mit Ihnen.

Fachgebiete:

Allgemeine Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Geriatrie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie

Veranstalter

Klinikum Neukölln
Zur Adresse

Veranstaltungsort:

Klinikum Neukölln - Klinik für Gynäkologie
Rudower Str. 48
DE 12351 Berlin
Zur Anfahrt

Buchungsinformationen

Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes anzeigen

Diese Veranstaltung via E-Mail weiterempfehlen

Veranstalter:

Klinikum Neukölln
Klinik für Gynäkologie
Rudower Str. 48
DE 12351 Berlin
Telefon: 030 130 14 81 31
Telefax: 030 130 14 86 11
E-Mail: miriam.mohs@vivantes.de
Website: http://www.vivantes.de

Organisator:

PD Dr. Uwe Torsten
Rudower Str. 48
DE 12351 Berlin
Telefon: 030 130 14 81 31
Telefax: 030 130 14 86 11
E-Mail: miriam.mohs@vivantes.de
Website: http://www.vivantes.de

Buchung:

E-Mail: miriam.mohs@vivantes.de

Thema Fachgebiete
20.02.2019 17:40 Uhr - 17:55 Uhr
Alternative Therapie – Wie oft konnten Harninkontinenzoperationen

Referent: Dr. Inken Prühs
Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Geriatrie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie
20.02.2019 17:55 Uhr - 18:15 Uhr
Demenz und Inkontinenz

Referent: Dr. Ann-Kathrin Meyer
Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Geriatrie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie
20.02.2019 18:15 Uhr - 18:30 Uhr
Therapieoption bei Blasenschmerzsyndrom, interstitielle

Referent: Dr. Athanasios Apostolidis
Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Geriatrie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie
20.02.2019 18:30 Uhr - 18:50 Uhr
Individualisierte Therapieoptionen bei Beckenbodeninsuffizienz

Referent: Dr. Kathleen Vocke
Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Geriatrie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie
20.02.2019 18:50 Uhr - 19:45 Uhr
Praxis trifft Klinik – Diskussion eigener Fallbeispiele

Referent: Vocke, Gerberding, Stiff, Bähr, Meyer, Apostolidis, Torsten
Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Geriatrie, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie
Veranstaltungsort:

Klinikum Neukölln - Klinik für Gynäkologie
Rudower Str. 48
DE 12351 Berlin


Größere Kartenansicht

Bewertung
Weitere Informationen

Turnus: jährlich

CME-Punkte: 3

VNR Nummer: 2761102019001410002

Erwartete Besucher: 40

Spezialgebiete:
Beckenboden, Gynäkologie, Beckenbodenzentrum, Urologie, Chirurgie

Wissenschaftliche Leitung:
Pirv.-Doz. Dr. med. Uwe Torsten
miriam.mohs@vivantes.de
http://www.vivantes.de

Tags/Schlagworte:
Beckenboden, Gynäkologie, Beckenbodenzentrum, alternative Therapien, Harninkontinenz, Demenz, Therapieoption, Blasenschmerzsyndrom, interstitielle Zystitis, Harnwegsinfektion, Chronisch, Therapieoptionen, Beckenbodeninsuffizienz, Fallbeispiele

HRS.de