17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)

Datum: 26. - 29.09.2022

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir freuen uns, Sie in Greifswald begrüßen zu dürfen. Unsere kleine, aber feine Stadt durfte bereits in 2005 die erste Jahrestagung der DGEpi ausrichten. Nachdem wir uns in den letzten zwei Jahren nur online treffen konnten, hoffen wir darauf, die 17. Jahrestagung vor Ort auszurichten.
Unser Standort spiegelt die zunehmende Bedeutung der Epidemiologie im Allgemeinen wider. An vielen Forschungseinrichtungen sind in den letzten Jahren neue epidemiologische Institute und Abteilungen eingerichtet sowie Studien begonnen oder erweitert worden.
Ein Geheimnis des Erfolges ist, dass unsere Art zu forschen nicht einen Selbstzweck erfüllt. Vielmehr dienen die Erkenntnisse aus unseren Studien dazu, Gesundheitsvorsorge und -versorgung zu erneuern und zu optimieren und Entscheidungsprozesse im sozial- und gesundheitspolitischen Bereich mit validen Daten zu unterstützen. Mit dem Motto unserer diesjährigen Tagung „Sehen. Erkennen. Handeln!“ möchten wir dies unterstreichen und freuen uns auf interessante Vorträge, Poster und Diskussionen.
Genießen Sie Epidemiologie in unserer Stadt!
Neeltje van den Berg, Marcus Dörr und Henry Völzke

Fachgebiete:

Allgemeine Tagungen, Medizinisches Umfeld, Arbeitsmedizin, Infektiologie, Pharmakologie

Veranstalter

event lab. GmbH
Zur Adresse

Veranstaltungsort:

Universität Greifswald
Ernst-Lohmeyer Platz 3
DE 17489 Greifswald
Zur Anfahrt

Buchungsinformationen

Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes anzeigen

Diese Veranstaltung via E-Mail weiterempfehlen

Veranstalter:

event lab. GmbH
Richard-Lehmann-Str. 12
DE 04275 Leipzig
Telefon: 0341 30 88 84 78
E-Mail: jheidrich@eventlab.org

Bisher leider keine Daten vorhanden

Bisher leider keine Daten vorhanden

Veranstaltungsort:

Universität Greifswald
Ernst-Lohmeyer Platz 3
DE 17489 Greifswald


Größere Kartenansicht

Bewertung
Weitere Informationen

Turnus: jährlich

Wissenschaftliche Ausstellung: Ja

Wissenschaftliche Leitung:
Neeltje van den Berg, Marcus Dörr und Henry Völzke

HRS.de