Berufskrankheit Perfektionismus - Fluch oder Segen?

Datum: 05. - 06.05.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Berufskrankheit Perfektionismus: Fluch oder Segen? (16 Punkte)
Ein gesunder Perfektionismus ist bei der Behandlung und Beratung von Patienten durchaus angebracht. Manchmal steigert er sich jedoch geradezu zu einer Krankheit, die die Handlungsfähigkeit extrem behindern kann. Vor lauter Bedenken, nicht „gut genug“ zu sein, traut man sich nicht, eine bestimmte, vielleicht noch ungewohnte Behandlung zu beginnen oder verharrt bei einem Notfall wie gelähmt. Häufig verliert man wertvolle Zeit beim Zögern, die dann für das ärztliche HANDELN fehlt.
Im Workshop gilt es, eine Balance innerer Ansprüche für sich selbst zu finden. In welchen Fällen kommt es wirklich auf „100 Prozent“ an und wann ist „gut besser als perfekt“? Da die Arbeitsgruppe kleiner als 8 Teilnehmer ist, ist effektives „Trainieren“ möglich!

Inhalte:
- Was bedeutet „normal“ und „perfekt“ im Allgemeinen, was bedeuten diese Begriffe bei mir?
- Bin ich bisher „freiwillig perfektionistisch“ oder nicht?
- Wo kann ich bei der Arbeitsorganisation, bei Verwaltungsaufgaben, im Umgang mit Vertretern oder im Alltag „lockerlassen“? Wann reicht „gut“ bei diesen Bereichen aus?
- In welchen Fällen kann ich diagnostisches und therapeutisches Handeln verbessern, indem ich meine Ansprüche verringere? Ist das überhaupt denkbar für mich?
- Wo ziehen meine Kollegen die Grenze? Was kann ich davon für mich befürworten?
- Wie setze ich diese Erkenntnisse in die Praxis um?

Nutzen:
Gelingt ein Umsetzen der Erkenntnisse, wird nicht nur Zeit gewonnen. Eine Verbesserung der Arbeitsqualität (Unmögliches wird möglich), des Verhältnisses zu Patienten und zu den Kolleginnen resultiert. Quälender Druck zum Perfektionismus wandelt sich vom automatischen Streben zu einem ausgewogenen, befreitem und bewussten Handeln.

Organisatorisches:
Am ersten Tag starten wir nachmittags um 15.00 Uhr, enden um 19.40 Uhr.
Am zweiten Tag dauert der Workshop von 09.00 bis 15.30. Die Punkte stammen von der Ärztekammer Hannover, sie werden nicht von der Tierärztekammer aber von allen anderen Heilberufskammern anerkannt.
Alle Seminare finden in Lilienthal statt (ein bis acht Teilnehmer). Gebühren: 290,- Euro + Mwst. Inbegriffen: Getränke, am zweiten Tag Imbiss. Anmelden können Sie sich ab sofort, je eher, desto besser.

Für Inhouse Seminare, Einzelberatungen und als Referentin für Ihre Veranstaltungen stehe ich ebenfalls zur Verfügung.

Fachgebiete:

Allgemeine Tagungen, Medizinisches Umfeld, Ärztliches Qualitätsmanagement, Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Urologie, Zahnmedizin

Veranstalter

KomMed
Zur Adresse

Veranstaltungsort:

KomMed
Peter-Sonnenschein-Str. 59
DE 28865 Lilienthal/Bremen
Zur Anfahrt

Buchungsinformationen

Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes anzeigen

Diese Veranstaltung via E-Mail weiterempfehlen

Veranstalter:

KomMed
Ute Jürgens
Peter-Sonnenschein-Str. 59
DE 28865 Lilienthal/Bremen
Telefon: +49-4298-469977
Telefax: +49-4298-469978
E-Mail: info@kommed-coaching.de
Website: http://www.kommed-coaching.de

Buchung:

Onlinebuchung: http://www.kommed-coaching.de
E-Mail: info@kommed-coaching.de

Veranstaltungsort:

KomMed
Peter-Sonnenschein-Str. 59
DE 28865 Lilienthal/Bremen


Größere Kartenansicht

Bewertung
Weitere Informationen

Turnus: keine Wiederholung

CME-Punkte: 17

Kosten: EUR 345,00

Erwartete Besucher: 7

Spezialgebiete:
Stress, Perfektionismus, Zeit, Zeitmanagement, Burnout, Entspannnung

Wissenschaftliche Leitung:
Ute Jürgens
info@kommed-coaching.de
http://www.kommed-coaching.de

Tags/Schlagworte:
Stress, Perfektionismus, Zeit, Zeitmanagement, Burnout, Entspannnung

HRS.de