45. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) und der Österreichischen Gesellschaft für Internistische und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin (ÖGIAIN)

Der chronisch kritisch kranke Patient

Datum: 19. - 22.06.2013

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
es ist uns eine besondere Freude, Sie zur 45. Gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin und der Österreichischen Gesellschaft für Internistische
und Allgemeine Intensivmedizin und Notfallmedizin nach Berlin einladen zu dürfen.
Die Intensivmedizin hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Technischer Fortschritt, die zunehmende Zahl intensivmedizinischer klinischer Studien und nicht zuletzt die Leitlinienentwicklung und die damit einhergehende Standardisierung alltäglicher Prozeduren im Rahmen des Qualitätsmanagements haben die Prognose kritisch kranker Patienten erheblich verbessert. Schwerstkranke, ebenso wie sehr alte und insbesondere multimorbide Patienten können Dank dieser Fortschritte eine
akute kritische Erkrankung überleben, sodass eine intensivmedizinische Behandlung auch für diese Patienten heute eine Selbstverständlichkeit darstellt. Allerdings ist nach Überwinden der akuten Krankheitsphase aufgrund komplexer Therapiefolgen und multipler Komorbiditäten mit zunehmender Tendenz ein Zustand persistierender kritischer Erkrankung zu beobachten. Immer häufi ger müssen wir chronisch kritisch kranke Patienten wochen- oder gar monatelang auf der Intensivstation behandeln.
Eine wesentliche Bedeutung haben hierbei internistische Erkrankungen, sodass die internistische Intensivmedizin in besonderem Maße gefordert ist, sich auf diesem schnell wachsenden Gebiet zu profilieren. Wir stehen vor der Herausforderung, mit dem gesamten interprofessionellen
Intensivteam Behandlungsstrategien zu entwickeln, um eine nachhaltig erfolgreiche Intensivmedizin anzubieten. Hierzu zählen auch die Implementierung frühzeitiger rehabilitativer Therapiestrategien
ebenso wie die Integration von Palliative Care und die Entwicklung von Nachsorgekonzepten. Nicht zuletzt die Auseinandersetzung mit den langfristigen Folgen von Intensivtherapie und der Lebensqualität
unserer Patienten nach Sicherung des Überlebens in der Akutphase wird helfen, im Kontext der umfangreichen technischen Möglichkeiten auch außerhalb von Intensivstationen die individuelle, am Patienten orientierte Therapieplanung zu verbessern. In diesem Zusammenhang ist
die Vernetzung mit den unterschiedlichen Professionen der entsprechenden Fachdisziplinen ebenso wie mit den nachsorgenden stationären und ambulanten Institutionen eine wichtige Aufgabe für die Zukunft. Patienten nach akuter kritischer Erkrankung und chronisch kritischer Krankheitsphase
befinden sich in einem fragilen Zustand, sodass diese Patienten zunehmend häufig auf die Notaufnahmestationen eingewiesen werden. Auch hier stellen diese Patienten mit oftmals multiplen Langzeitorganersatzverfahren wie Dialyse, außerklinische Beatmung und kardialen Assist Devices eine große Herausforderung dar, nicht nur in medizinischer Hinsicht, sondern auch für die Organisationsstrukturen
der Kliniken. In Anbetracht dieser Entwicklungen möchten wir Ihnen in Berlin unter dem Themenschwerpunkt „Der chronisch kritisch kranke Patient“ ein hoch aktuelles und sicherlich sehr interessantes und spannendes
Programm anbieten, das wir gemeinsam mit den Sektionen der DGIIN und den Kollegen der österreichischen Fachgesellschaft zusammenstellen werden. Die wissenschaftlichen Symposien werden die neuesten Entwicklungen präsentieren, State-of-the-Art Tutorien bieten umfassende Übersichte zu speziellen Themen und wie gewohnt bieten zahlreiche Workshops die Möglichkeit, praktische Fähigkeiten um neue Techniken zu erweitern. Auch im Namen der DGIIN möchten wir Sie daher sehr herzlich zur Jahrestagung 2013 im Estrel Convention Center in Berlin einladen. Diskutieren Sie mit Ihren Kollegen und zahlreichen Referenten auf
spannenden Veranstaltungen und knüpfen Sie neue Kontakte auf unserem Mitgliederabend.
Wir freuen uns auf Sie in Berlin!
Prof. Norbert Suttorp und Dr. Simone Rosseau

Fachgebiete:

Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Intensivmedizin, Notfallmedizin

Veranstalter

Aey Congresse GmbH
Zur Adresse

Veranstaltungsort:

Estrel Hotel und Convention Center
Sonnenallee 225
DE 12507 Berlin
Zur Anfahrt

Buchungsinformationen

Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes anzeigen

Diese Veranstaltung via E-Mail weiterempfehlen

Veranstalter:

Aey Congresse GmbH
Seumestr. 8
DE 10245 Berlin
Telefon: +49-30-29006594
Telefax: +49-30-29006595
E-Mail: info@aey-congresse.de
Website: http://www.aey-congresse.de

Buchung:

Onlinebuchung: http://www.aey-congresse.com/dgiin2013
E-Mail: info@aey-congresse.de

Veranstaltungsort:

Estrel Hotel und Convention Center
Sonnenallee 225
DE 12507 Berlin


Größere Kartenansicht

Bewertung
Weitere Informationen

Turnus: jährlich

Erwartete Besucher: 800

Spezialgebiete:
Themenschwerpunkte:  Chronisches Multiorganversagen  Immunsuppression und Chemotherapie  Langzeitintensivtherapie und multiresistente Erreger  Morbide Adipositas  Nekrotisierende Pankreatitis  Critical Illness Polyneuromyopathie  Ventilator-induzierte Zwerchfelldysfunktion  (Über)leben mit kardialen Assist Devices  Bridging-to-transplant  Frührehabilitation auf der Intensivstation  Extrakorporale Organersatzverfahren und Rehabilitation  Akut- und Langzeitfolgen intensivmedizinischer Therapie  Palliative Care Konzepte  Leben nach schwerer Sepsis und septischem Schock  Weaningversagen und außerklinische Beatmung  Komplexe Multimorbidität – Langzeitleben auf der Intensivstation?  Ambulante medizinische Versorgung bei persistierender chronisch kritischer Erkrankung

Wissenschaftliche Leitung:
Prof.Dr. Norbert Suttorp, Dr. Simone Rosseau

Tags/Schlagworte:
DGIIN, ÖGIAIN, Intensivmedizin, Notfallmedizin

HRS.de